Evangelische Kirchengemeinde A.B. Hermannstadt

FrauenarbeitFrauenarbeit

 

Arbeit der Frauenkreise der evangelischen Kirchengemeinde A.B. aus Hermannstadt im Jahr 2016

Unter der Leitung von Helga Pitters treffen sich die Huetplatz- Frauen montags von 15- 17 Uhr am Huetplatz. Der Frauenkreis ist der Nachfolger der Nähstube. Hier werden u.a. Kreuzstichdeckchen mit traditionellen Motiven genäht und elegante Fingerhandschuhe mit Motiven als Accessoires gestrickt.
Die Frauen aus dem Hipodrom- Handarbeitskreis ( str. Calugareni nr 38, unter Leitung von Heide Klein) bieten am Basar Fäustlinge in Norwegen- Stricktechnik an oder auch besondere Frivolier- Handarbeiten (Schiffchen-Arbeiten) an. Sie verkaufen Teesäckchen aus selbst gesammelten und getrockneten Heilpflanzen. Bei ihnen findet man auch Deckchen in Kreuzstich für die jeweiligen Festtage

Die etwa 40 Frauen der drei Handarbeitskreise sehen sich als Gemeindegruppe an. Sie treffen sich wöchentlich einmal für 2 Stunden  an drei verschiedenen Orten in Hermannstadt. Aus gespendeten oder eigens dafür eingekauften Materialien stellen sie Handarbeiten her. Vor allem Gestricktes, Gehäkeltes  und  Genähtes. Zu den Frauenkreisen aus Heltau, Neppendorf und Reen gibt es Basarkontakte. Die „Keks-Verziergruppe“  verbindet uns mit jungen Lehrerinnen.

Die Frauen leben miteinander Solidarität. Der Frauenkreis aus Hermannstadt ist Mitglied der Frauenarbeit der EKR.

Indem sie zwei Mal jährlich fast 200 Senioren und Seniorinnen der Kirchengemeinde vor Ostern und Weihnachten besuchen und  ein Geschenkpaket mit Lebensmitteln überreichen sind sie zuverlässige, ehrenamtliche Netzwerkerinnen unserer Gemeinde. Anfällige Näharbeiten für die  Stadtpfarrkirche, Gästezimmer, das Offene Haus oder Schülerwohnheim, sowie  Päckchen für die Christbescherung u.a. übernehmen die „Huetplatz-Frauen“  im Bewusstsein zu helfen. Diakonische Einrichtungen bekommen bei den Basaren einen Verkaufsstand und damit die Möglichkeit ihre arbeitstherapeutischen Handarbeiten den Besuchern zu zeigen. Ein Teil der Basareinnahmen wird dem Hospiz gespendet.

Fast alle Frauen der evangelischen Frauenkreise verstehen sich als aktive Forumsmitglieder. Das DFDH immer wieder in die Lebensader der Hermannstädter einzubinden ist auch ihr Anliegen. Die Basare an Ostern und Weihnachten im Spiegelsaal des DFDH sind ein beliebter Treffpunkt von vielen Hermannstädtern, sie sich dadurch auf die kommenden kirchlichen Feiertage einstimmen lassen.

Die Frauen des „Wolff- Kreises“ ( Str Pedagogilor 3-5, unter der Leitung von Ilse Philippi) stellen neben gestrickten Socken noch Patchwork- und Quiltarbeiten (Wandbehänge, Kinderdecken, Tischläufer) z.T. mit Applikationstechnik her. Dieses Hobby verbindet sie landeskirchenweit mit anderen Patchworkerinnen. Auch ihre Papier- Bastelarbeiten sind gesucht.
Als Frauenkreis übergreifendes Angebot gilt das Frauenfrühstück, das unregelmäßige Treffen anbietet, sich rund um ein Thema donnerstags Vormittag zu begegnen. Diese Treffen werden in der „Hermannstädter Zeitung“ zeitgerecht angekündigt.

Termine 2016

Datum Thema Ort Verantwortlich
06.02. Geselliges Beisammensein Presbyterialsaal H. K + H. P
04.03 WGT- Gottesdienst Johanneskirche Dorothea Binder
19.03. Osterbasar mit Vorarbeiten Spiegelsaal des DFDH H.K. + H. P. + I.Ph
bis 04.04 Besuche und Austeilen der Pakete an die Senioren und Seniorinnen Kirchengemeinde H.K. + H. P. + I.Ph
20.-22. 05 Stand beim Huetplatztreffen Hermannstadt H.K. + H. P. + I.Ph
Juni Ausflug der Mitglieder der Handarbeitskreise In Planung  
24.09. Stand beim Sachsentreffen in Reen Sächsisch-Regen H.K. + H. P. + I.Ph
26.-27. 11. Ausstellung von Miniaturen aus Honigteig Spiegelsaal DFDR und I.Ph
03.12. Weihnachtsbasar mit Vorarbeiten Spiegelsaal H.K. + H. P. + I.Ph
Bis 10.12 Besuche und Austeilen der Pakete an die Senioren und Seniorinnen Kichengemeinde H.K. + H. P. + I.Ph

Weltgebetstag 2016

Es war ein echter grosser Familiengottesdienst: die Frauenkreise und der Jugendchor, eine Musikgruppe und Theologiestudenten, die Kindergruppe (mit Kinder-WGT) und viele Gäste feierten mit den belebenden Rhythmen kubanischer Christen.

Basar des Handarbeitskreises

Einen Tag nach dem 'Tu bi Schewat', dem jüdischen 'NeujahrsFest der Bäume', veranstaltete der Handarbeitskreis Huetplatz einen kleinen Basar im Presbyterialsaal des Stadtpfarrhauses. Wegen des dicken Eises auf den Strassen war der Besuch nicht überwältigend, umso besser jedoch die Stimmung an diesem Vormittag. Immerhin konnten über 500 Lei eingenommen und für die diakonische Arbeit der Kirchengemeinde gespendet werden.

16.06.17

Jeden Dienstag um 18 Uhr laden wir zu einem Orgelkonzert ein.

 

31.05.17

Alice Matei wurde mit Taufwasser, Gebet und Segen der Gnade Gottes und der Fürsorge ihrer Paten anve...

 

22.05.17

Arthur Honeggers Werk erklingt am 8. und am 9. Juni 2017, jeweils 19 Uhr.

 

14.05.17

Einen wöchentlichen Gemüsekorb in Bio-Qualität kann man bei Frau Heinke Schüller abonnieren