Confirmarea

Am Sonntag Exaudi 2019 wurden 12 junge Menschen in unserer Gemeinde konfirmiert – hier ein Foto aus der Johanniskirche.

 

Am Übergang zwischen Kindheit, Jugend und Erwachsenenalter steht die Konfirmation. Dabei steht das JA der Konfirmandinnen und Konfirmanden zu ihrer eigenen Taufe im Vordergrund, da in unserer Gemeinde die meisten schon als Kleinkind getauft wurden.

In der zweijährigen Konfirmandenzeit werden die jungen Menschen in ihrem Glauben und bei der Suche nach ihrem eigenen Lebensweg unterstützt und gestärkt. Sie erhalten Gelegenheit, sich mit Themen auseinanderzusetzen, die meistens in der Schule zu kurz kommen. Die jungen Menschen werden etwas sprachfähiger in Glaubensfragen und lernen die Gottesdienste und unsere Gemeinde vor Ort besser kennen.

Konfirmation 2017 mit Pfr. Hans-Georg Junesch und Joel Schlachtenhaufen

Die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht sollte in der Regel Ende der 7. Klasse erfolgen. Die Konfi-Zeit beginnt dann in

der 8. Klasse mit einem – der üblichen Prüfungen wegen – etwas weniger intensiven Jahr, und wird in der 9. Klasse etwas intensiver fortgesetzt.  Konfirmandenfreizeiten, Besuche und Praktika bei Einrichtungen unserer Kirchengemeinde sowie Treffen mit Konfirmanden anderer Gemeinden vervollständigen den Eindruck, den sich die jungen Menschen von der Kirche in ihrer Vielfalt machen können.

Der Konfirmationsgottesdienst findet in der Regel am Sonntag Exaudi, das ist der Sonntag  vor Pfingsten, statt. Davor haben sie in der Konfirmandenvorstellung (früher: “Prüfung”) von ihrer Konfirmandenzeit berichtet, ihren Konfirmandenspruch vorgestellt und bestimmte Themen vertieft.  In dem Konfirmationsgottesdienst geht es dann besonders um den Segen für den weiteren Lebensweg dieser jungen Leute.

Zugleich ist die Konfirmation aber auch ein großes Familienfest, bei dem der Konfirmand oder die Konfirmandin im Mittelpunkt steht, und jeder merken kann: die Kindheit ist vorbei, bald ist sie oder er erwachsen.