Asocierea de parohii

Die Kirchengemeinde Hermannstadt (880 Gemeindeglieder) bildet mit Hammersdorf  (rum. Gușterița, 34 Mitglieder) und Schellenberg (rum: Șelimbăr, 10 Mitglieder) , die am Rand von Hermannstadt zu Teil auf Stadtgebiet liegen, einen Gemeindeverband.

2006 sind die Kirchengemeinden Hammersdorf und Schellenberg – bis dahin Diasporagemeinden – vom Kirchenbezirk aus der Kirchengemeinde Hermannstadt pfarramtlich zugeordnet worden, das heißt, die Betreuung wurde von den Hermannstädter Pfarrern übernommen und die Leitungsorgane der Kirchengemeinde Hermannstadt wurden bevollmächtigt, Entscheidungen für und im Namen der Kirchengemeinde Hammersdorf und Schellenberg zu treffen. 

Nachdem die 5-jährige Probezeit sich als positiv erwies, beschlossen auf Anregung des Kirchenbezirks 2012 die Gremien aller beteiligten Kirchengemeinden, sich zu einem Gemeindeverband zusammenzuschließen. Die kirchlichen Anwesen rund um Kirche und Pfarrhof wurden nicht weiter fremd-vermietet, sondern für die kirchliche Arbeit fruchtbar gemacht: in Hammersdorf entwickelte sich unter dem Namen „Grüne Kirchenburg“ in verschiedenen Etappen ein Gemeindezentrum mit Schwerpunkt Umwelt und Bildung; in Schellenberg wurde mit dem „Diakoniehof Schellenberg“ ein sozialer Schwerpunkt gesetzt.