Evangelische Kirchengemeinde A.B. Hermannstadt

Homehome

 

Vorstellung

Die evangelische Kirchengemeinde Augsburgischen Bekenntnisses aus Hermannstadt lebt als deutschsprachige Minderheit in einem rumänisch-orthodoxen Umfeld. In der Gemeinde entfaltet sich Arbeit, die von Hoffnung getragen wird. Ich möchte sie entlang der Stichworte Seelsorge, Diakonie und Kultur beschreiben.

weiter mit der Vorstellung der Kirchengemeinde

 .

Adventkonzert des Frauenchors

Während Ursula Philippi Choralvariationen Johann Pachelbel zu "Was Gott tut, das ist wohlgetan" an der kleinen Orgel spielt, bereitet der Frauenchor die Kerzen für den Magnificat-Tanz vor.

Gedenken der Verstorbenen des letzten Jahres

Am Totensonntag, den 23. November, gedachte unsere Kirchengemeinde ihrer Verstorbenen: für jeden entzündeten zwei Presbyter eine Kerze im Gottesdienst

Vorkonfirmanden markieren neue Wege

Konfirmandenzeit hält fit - einen halben Tag lang markierten vier der sechs Vorkonfirmanden einen Wanderweg rund um den Hammersdorfer Berg.

Pädagogische Premiere in der Kirchenburg: Schwarzlicht-Theater

Unter Anleitung von Maria Rampelt aus Griesheim probierten Grundschülerinnen sich im Schwarzlichttheater aus. Dazu wurde in einer Klasse der alten Schule Hammersdorf eine schwarze Bühne eingerichtet,
auf der bei UV-Licht nur die reflektierenden Elemente sichtbar sind. So können lustige Geschichten und Effekte inszeniert werden. Anschliessend erklärten die Schüler einer Gruppe von Lehrern und Pfarrern diese Methode.
Möglich wurde das Seminar durch eine Zusammenarbeit von Adriana Hermann von der Lehrerfortbildung und Dr. Elfriede Dörr von der Pfarrerfortbildung; Dr. Margot Käßmann trug ein Referat zu "Luther und die Kinder" bei.

Erntedank des Gemeindeverbandes Hermannstadt-Hammersdorf-Schellenberg

Am letzten Sonntag im Oktober feierten wir den Erntedankgottesdienst in Hammersdorf mit Gästen aus Stolzenburg und aller Welt. Es predigte Dr. Margot Käßmann, Kinderchor und Jungschar beteiligten sich musikalisch und mit Gebetstexten von Franzikus von Assisi. Im Anschluss an den Gottesdienst pflanzte die Botschafterin des Reformationsjubiläums mit Kindern ein Apfelbäumchen in den Schulgarten. Fotograf Martin Eichler versammelte einen Teil der Gesellschaft zu einem Gruppenfoto vor der alten Schule.

Der Kinderchor probt in zwei Gruppen

Beginnend mit dem 11. Oktober probt der Kinderchor jeden Samstag wieder von 10 - 11 Uhr (Klasse 3-4) und von 11-12 Uhr die Kleinen (1-2. Klasse) in der Stadtpfarrloge, das ist der gewohnte Raum über der Sakristei. Herzlich willkommen sind Kinder im Grundschulalter, die sich auf deutsch verständigen können.

Es zieht einen schier zum Himmel hoch - zum erstenmal seit 2008 ist das Mittelschiff der Kirche nicht mehr von dem riesigen Holzgerüst verstellt.

Die Stadtpfarrkirche ist wieder täglich geöffnet!

Die Arbeiten an Kirchendach und Gewölbe sind nun endlich abgeschlossen. Besonders arbeitsintensiv war die Erdbebensicherung durch einen Ringanker, die Fixierung der Gewölberippen und die zimmermannsmäßige Ertüchtigung des historisch wertvollen Dachstuhls. Die Kirche ist nun wieder täglich für Besucher geöffnet - die ersten Trainings mit unseren Kirchenführern haben bereits stattgefunden. Mit ihrem Beitrag von 5 Lei unterstützen Besucher die Fortführung der Renovierungsarbeiten.

Für den zweiten großen Abschnitt - Fassade und Innenraum - haben wir mit den Planungsarbeiten begonnen und versuchen, Finanzierungsmöglichkeiten herauszufinden.

Einen Blick in die mittlerweile abgeschlossene Kirchenbaustelle kann man auf diesen Fotos werfen.



Die Restaurierung der Melchior-Achxs-Orgel aus Hammersdorf ist abgeschlossen

Geballte Kompetent: Die fast 100 Teilnehmer des ISO-Orgelbaukongresses füllten im September die Kirche zu einem Vorspiel an der renovierten Orgel.
Im Anschluss an das Vorspiel konnte die Orgel detailliert von den Orgelbauern begutachtet werden. Kurt Philippi hatte auf den historischen fest installierten Notenständern der Empore eine Sammlung siebenbürgischer Kirchenmusik in alten und neuen Ausgaben ausgestellt.

Die Restaurierung der alten Melchior Achxs- Orgel aus Hammersdorf ist erfolgreich abgeschlossen.

Im Herbst 2014 tagte in Siebenbürgen erstmals die ISO, International Society of Organbuilders, eine Vereinigung der Orgelbauer aus aller Welt (siehe ISO ).  Zum Kongress: http://www.isotransylvania.ro/de/ http://www.isotransilvania.ro

Im Vorfeld haben vier bedeutende Firmen zugesagt, je einen Lehrling nach Siebenbürgen zu entsenden, damit unter Aufsicht von COT Harman, der Honigberger Lehrwerkstatt für Orgelbau und Tischlerei, gemeinsam eine alte siebenbürgische Orgel restauriert wird. Dadurch konnten etwa 50% der nötigen Mittel bereitgestellt werden. Dazu kamen noch Unterstützungen vom Martin-Luther-Bund Erlangen und einem Kulturprojekt der Stadt Hermannstadt. Den Löwenanteil von 9.800 Euro haben die 220 Paten (Einzelpersonen und Gruppen)  bereitgestellt, die zusammen für 653 Orgelpfeifen je 15 Euro spendeten.  Die aktuelle Liste der Paten kann hier eingesehen werden.

 

Details zur Kirchenburg Hammersdorf und dem Projekt „Kirche für Umwelt und Bildung“ - inklusive der Newsletter Nr. 2 - können auf der Webseite  http://hermannstadt.evang.ro/projekt-hammersdorf/  erkundet werden.



19.12.14

Ein neuer Gemeindebrief ist zu Weihnachten erschienen - er ist zugleich ein Rückblick auf 2014, und ...

 

23.11.14

Die evangelische Gemeinde Hermannstadt lädt in diesem Jahr an jedem Adventssonntag um 18 Uhr zu ein...

 

04.11.14

Ausstellung als Gemeinschaftsprojekt unserer Kirchengemeinde mit dem Brukenthalmuseum und dem Umwelt...

 

17.10.14

am Montag, den 27. Oktober, luden wir um 18 Uhr zu einem Orgelkonzert in die Stadtpfarrkirche ein.