Marktkonzerte 2021 jeden Freitag 12:15

Musik auf den Kirchenburgen jeden Freitag 18:00

Ab Freitag, 2. Juli finden um 12:15 Uhr (bis ende September)  wöchentlich Marktkonzerte in der Evang. Stadtpfarrkirche statt. Diese kurzen Konzerte (Dauer ca. 35 Minuten) sollen einen Kontrapunkt zum Marktbesuch am Huetplatz bieten: erst das für den Leib erforderliche einkaufen, dann das für die Seele notwendige Auftanken. Da die Stadtpfarrkirche immer noch eine Baustelle ist, wird es auch für die Kantorin der Stadtpfarrgemeinde, die organisatorisch für die Reihe verantwortlich ist, immer wieder zu Überraschungen kommen. Doch verspricht sie, dass die MusikerInnen immer ihr bestes tun werden, im jeweiligen Rahmen den ZuhörerInnen schöne Augenblicke zu vermitteln. Wir konnten zahlreiche OrganistInnen aus dem In- und Ausland verpflichten, dazu meist InstrumentalsolistInnen oder Gesang. Für Abwechslung ist also gesorgt, auch für Einheimische, die mehrere Anlässe der Reihe besuchen möchten.
In den kommenden Wochen finden um 18:00 Uhr auch Musiken auf Kirchenburgen statt:
23. Juli: Rothberg, 30. Juli: Holzmengen, 6. August: Hammersdorf
Es sind entweder leicht erweiterte Programme in gleicher Besetzung oder (Hammersdor) ein ganz anderes Programm.
Diese Konzerte haben freien Eintritt. Wir danken über freiwillige Beiträge zugunsten der Kirchenmusik.
Alle von nah und fern, ob jung oder alt, sind herzlich zu diesen Momenten der Besinnung am Freitagmittag oder -abend  eingeladen.

Neuer Video im YouTubekanal “Baustelle” verfügbar

Unsere Kantorin Brita Falch Leutert dokumentiert in einem neuen Video das Enthüllen unserer grossen Orgel. Alle sind herzlich eingeladen, das freudige Ereignis nochmals mitzuverfolgen und spannende Details zu erfahren.

Gottesdienst mit Konfirmation

Am Sonntag Exaudi, den 16. Mai, feiern wir Konfirmation von 8 Jugendlichen mit einem Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche: Corina Toader-Köber, Diana Popa, Emma Herberth, Katharina Jiurghiu-Krech, Markus Irhazi, Paula Dörr, Simon Tartler und Sabina Stark.  Da leider viele der Paten und Familienmitglieder wegen Pandemie-Reisebschränkungen nicht dabei sein können, kann man unter diesem link einen Mitschnitt des Gottesdienstes verfolgen.

Palmsonntag: Umzug in die Stadtpfarrkirche

Ein neues Jahr beginnt mit Lämmerwolken am Himmel über der Stadt an einem Januarmorgen 2021. Foto: Elisa Gunesch

In, mit und unter der Kirchenbaustelle – videoclips

In den letzten Monaten haben wir auf dem YouTube-Kanal unserer Kirchengemeinde  Kurzvideos veröffentlich, die diverse Aktivitäten auf der Baustelle unserer Stadtpfarrkirche zeigen. Lassen Sie Sich überraschen, klicken Sie auf die links um zu erfahren, wie vielfältig unsere BAUSTELLE Aktivität für Leib und Seele anregt.

Wir sammelten Andenken in Bildern und Klängen; Eindrücken, die in dieser Perspektive nicht wiederholbar sind:  Die Videos sind Teile der Dokumentation des Ortes BAUSTELLE. Wenn wir – hoffentlich ab Pfingsten 2021 –  die fertige Kirche wieder in Gebrauch nehmen,  werden die Clips uns an die vielfältigen Lebensäußerungen der Baustelle erinnern.
Hier geht es zu den videos.          Zu sehen auch als PLAYLIST

 

Vorstellung unserer Kirchengemeinde

Die evangelische Kirchengemeinde Augsburgischen Bekenntnisses aus Hermannstadt lebt als deutschsprachige Minderheit in einem rumänisch-orthodoxen Umfeld. Zusammen mit zwei benachbarten Gemeinden, Hammersdorf und Schellenberg, die zum Teil auf dem Stadtgebiet liegen, bildet die Kirchengemeinde Hermannstadt einen Gemeindeverband, dem Anfang 2020 924 Gemeindeglieder angehörten.

In der Gemeinde entfaltet sich Arbeit, die von Hoffnung getragen wird.  Ein Großteil der aktiv Mitwirkenden in den meisten Bereichen unserer Kirchengemeinde sind Frauen:

Nach dem Pfingstfest mit Gottesdienst für groß und klein im Hof der Johanniskirche

im  sonntäglichen Kindergottesdienst, in den Kinderbibeltagen und Schulgottesdiensten, Handarbeitskreisen und im Helferkreis, und natürlich in der Diakonie.  So ist es nur normal, wenn sie auch in der Leitung der Kirchengemeinde Verantwortung übernehmen, was im November 2009 geschah. Mit Anita Pavel wurde erstmal in der Geschichte der Kirchengemeinde eine Frau als Kuratorin gewählt. Seit 2017 hat Ilse Philippi das Kuratorenamt übernommen.  Zum Karfreitag 2020 hat sie die Dornenkrone renoviert und darüber folgendes geschrieben – hier.

Ein Interview der Hermannstädter Zeitung vom Februar 2019 mit Stadtpfarrer Kilian Dörr zu kirchlichen Projekten, Prioritäten und zur aktuellen Kirchenrenovierung kann man hier finden.